Der BUND Unterweser e.V. wurde im Jahr 1975 als Vereinigung für Naturschutz an der Unterweser (VNU) gegründet. Sein Tätigkeitsbereich ist das Unterwesergebiet, insbesondere der Altkreis Wesermünde und Bremerhaven.


Ebenfalls 1975 wurde in Marktheidenfeld auf Bundesebene der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) gegründet. 

Im Laufe der Jahre entstand in jedem Bundesland ein Landesverband des BUND sowie eine Vielzahl von Kreis- und Ortsgruppen mit verschiedenen Arbeitsschwerpunkten.

Heute arbeitet der BUND Unterweser als eigenständer Verein mit dem BUND Landesverband Niedersachsen genau so zusammen wie mit dem BUND Landesverband Bremen und allgemein und bei übergreifenden Themen auf Bundesebene natürlich mit dem BUND Bundesverband.

Jetzt neu! Wir sammeln nicht mehr genutzte Mobiltelefone

Zusammen mit der von BUND-Mitgliedern gegründeten Firma Schumacher, von Pidoll GbR aus Köln sammeln wir jetzt nicht mehr benötigte Mobiltelefone. Die Handys können beim BUND Unterweser im Büro in der Borriesstraße 19, 27570 Bremerhaven, abgegeben werden. Dienstags ist das Büro regelmäßig am Nachmittag geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten kann der Briefkasten für die Abgabe genutzt werden. Nähere Informationen enthält unsere Pressemitteilung. Hintergründe und weiteres Vorgehen ist auch über die Internetseite www.mobile-box.eu zu ersehen.

Plastik - weniger ist Meer!

(©BUND)
(©BUND)

Am 16. Juni 2016 und am 17. Juni 2016 unterstützte der BUND Unterweser die Stadt Geestland bei dem zweiten plastikfreien Tag in mehreren Orten in Geestland. Abends am 16. Juni hielt Nadja Ziebarth, Leiterin Meeresschutzbüro des BUND, einen Vortrag und zeigte einen Kurzfilm zum Thema

Plastik - weniger ist Meer! 

Die interessierten Zuschauer waren über das Ausmaß der Plastikmengen im Meer überrascht und nahmen die neuen Kenntnisse gern mit Hause. Gleich am nächsten Tag konnten das neue Wissen auf dem plastikfreien Markttag im Lindenhofzentrum Langen angewandt werden. Bitte keine Plastiktüte - ich bringe meine Tragetasche aus Stoff mit! Der BUND Unterweser war mit einem Informationsstand vertreten. Der Bericht von nordsehen.tv schildert den Tagesverlauf auf dem Markt. Die Aktion der Stadt Geestland war ein voller Erfolg. Die Fortsetzung folgt mit dem nächsten Aktionstag am 09.09.2016 auf dem Marktplatz in Langen; auch dann ist der BUND Unterweser wieder mit dabei.

Wir müssen uns auch aktiv für die Natur einsetzen!

Landwirte vergiften die Natur am Rand des Naturschutzgebietes Wollingster See (©E.Rachor)
Landwirte vergiften die Natur am Rand des Naturschutzgebietes Wollingster See (©E.Rachor)
Wiesenumbruch an der Rohr; auch hier wird vermutlich bald Mais wachsen (© E.Rachor)
Wiesenumbruch an der Rohr; auch hier wird vermutlich bald Mais wachsen (© E.Rachor)
Mais, Mais, Mais, die Artenvielfalt leidet (© E.Rachor)
Mais, Mais, Mais, die Artenvielfalt leidet (© E.Rachor)


Jahresberichte

  • Titelseite des Jahresberichtes 2010
  • Titelseite des Jahresberichtes 2011
  • Titelseite des Jahresberichtes 2012
  • Titelseite des Jahresberichtes 2013
  • Titelseite des Jahresberichtes 2014
  • Titelseite des Jahresberichtes 2015

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2010 (2,2 MB)

Jahresbericht 2011 (2,3 MB)

Jahresbericht 2012 (4,8 MB)

Jahresbericht 2013 (5,5 MB)

Jahresbericht 2014 (4,3 MB)

Jahresbericht 2015 (7,2 MB)

Sie haben die Familie.

Wir haben die Mitgliedschaft.

Suche