BUND Unterweser

Nasswiese Uthlede

Sie gehört zur Gemeinde Hagen im Bremischen und konnte durch unsere jahrelange Arbeit und das Projekt "Wiederherrichtung einer artenreichen Nasswiese" mit finanzieller Unterstützung der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung erhalten und entwickelt werden. Wir wollen unsere durch Nichtnutzung zwischenzeitlich mit Weidenaufwuchs und Birkenschösslingen besetzte sehr nasse Wiese im Offenwardener Moor wieder herrichten.

 

Dieser Biotop ist wie die früher üblichen kleinteiligen Wiesen der Bauern durch Gräben von den Nachbarflächen getrennt. Nur im Sommer war die Wiese trocken genug, um einmal („einschürig“, von Hand) gemäht zu werden; machmal wurde mit Schafen nachbeweidet (extensive Bewirtschaftung). Das brachte eine bunte, artenreiche Vegetation hervor. Sie umfasst neben verschiedenen Seggen und Süßgräsern auch Gilbweiderich, Blutweiderich, Kuckuckslichtnelken, Labkräuter sowie Knabenkräuter. Sehr viele Schmetterlinge, Käfer, Wanzen und Schwebfliegen nutzen den Pflanzenreichtum.

 

Ursprünglich wurde die Fläche für die Tagesversorgung des Viehs genutzt. Die Hofstellen waren damals klein, und mit dem Ertrag einer solchen Wiese wurde das Vieh ausreichend mit Grünfutter versorgt. Nach dem Tod des ehemaligen Pächters und der späteren Aufgabe der kleineren Hofstellen dominiert inzwischen rundherum eine hochintensive Landwirtschaft auch in diesen Moorgebieten. Glücklicherweise eignet sich diese Nasswiese nicht für die intensive heutige Landnutzung, so dass ein artenreicher Genpool vorhanden blieb. Eine Mahd mit den heutigen schweren Landmaschinen war aufgrund der Nässe kaum mehr möglich. Angesichts des drastischen Schwunds derartiger Wiesen in unserer Region mit Knabenkraut-Vorkommen bemühen wir wir uns wieder um die Nutzbarmachung seit dem Herbst 2013. Wir mussten erkennen, dass nur ein Einsatz von bezahlter Fremdleistung (Mahd) und freiwilligen Helfern zum Erfolg führen kann. Mit der Förderung durch die BINGO-Umweltstiftung schritt die Wiederherrichtung voran. Auch eine schonende maschinelle Graben- und Grüppenräumung war möglich, um den gewünschten Wasserabfluss zu ermöglichen.

 

Die pflegende Bewirtschaftung wird unter Beachtung ökologischer Rahmenbedingungen mit Hilfe von Biolandwirten erbracht. Der BUND Unterweser versucht so, die standorttypische Artenvielfalt dieser Wiese durch sehr extensive Bewirtschaftung zu erhalten und sucht dafür Unterstützer.