BUND Unterweser

Stadtentwicklung / Stadtnatur

Soweit sollte es in Bremerhaven gar nicht mehr kommen. Gerade alte Bäume werden dringend für die Abkühlung im Sommer und die Artenvielfalt gebraucht.  (Irene63 / pixabay.com)

Tätigkeit: Städte sind für Tiere und Pflanzen oftmals ein letzter Rückzugsraum. Deshalb ist es wichtig, auch dort Naturoasen zu schaffen und zu erhalten. Gleichzeitig sorgen Grüngebiete in Städten für Abkühlung in zunehmend heißeren Sommern. Natur- und Grünflächen in Städten sind also elementar wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt und die Klimaanpassung. Leider werden aber im Zuge der Stadtentwicklung weiterhin Grünflächen bebaut und versiegelt. Ist ein Bebauungsplan erst einmal aufgestellt, lässt sich für die Natur nur noch in den seltensten Fällen etwas machen. Deshalb ist es notwendig, schon lange im Vorfeld städtebauliche Vorhaben, die womöglich zu Lasten von Natur und Mensch geplant sind, zu identifizieren und im Sinne von Artenschutz und Klimaanpassung rechtzeitig darauf Einfluss zu nehmen. Dies hat sich die BUND Arbeitsgruppe Stadtnatur zur Aufgabe gemacht.
Einsatzort: Bremerhaven
Zeitaufwand: regelmäßige Treffen alle 1 bis 2 Monate, Befassung mit Plänen und anderen einschlägigen Unterlagen zur Stadtentwicklung und Stadtnatur
Wochentag/Uhrzeit: in der Woche spätnachmittags oder abends
BUND-Wünsche: Spaß am Arbeiten mit Planunterlagen, idealerweise Kenntnisse in der Stadtentwicklung, Verkehrsplanung usw.
BUND-Leistungen: Zusammenarbeit in einem kleinen Team, Informationen rund um den Natur- und Umweltschutz